Jahresrückblick 2014

Jetzt ist es ja auch nicht mehr weit bis zum Ende des Jahres. Da ich ja dieses Jahr auch nicht sehr viel hier geschrieben habe, möchte ich euch einfach einen Jahresrückblick von Lucas geben.

Seit Ende Januar 2014 haben wir ja auch Facebook auch eine Fanseite, wo ihr mehr Informationen über Lucas findet. Durch diese Seite versuchen wir auch weiterhin noch Spenden zu sammeln für eine weitere Delphintherapie für Lucas im August 2015. Dieser Schritt mit der Seite für Lucas bei Facebook war für mich nicht ganz einfach, weil ich ja schon zwei Jahre vorher diese Seite hier für Lucas ins Leben gerufen hatte, aber es in letzter Zeit weniger geschafft, etwas hier zu schreiben. Trotz Anfangsschwierigkeiten, Neidern und anderen Komplikationen haben wir es geschafft, einpaar wenige Leute auf Lucas und das Angelman Syndrom aufmerksam zu machen. In bestimmten regelmäßigen Abständen habe ich auch Versteigerungen mit gebrauchten, neuen und auch genähten Sachen veranstaltet, die auch gut angenommen wurden.

Ende des Jahres 2013/Januar 2014 kam Lucas in den Genuss Logopädie nach Castillo Morales in Anspruch zu nehmen. Mit der bisherigen Logopädin war es uns sehr wichtig, dass weiterhin an Lucas Mundschluss gearbeitet wird, da er immer noch sehr stark speichelt. Leider mussten wir die Therapie aufgrund des Umzuges ins Wohnheim wieder beenden. Aber in der kurzen Zeit haben wir schon sehr große Fortschritte gesehen.

Seit März 2014 ist Lucas ja im Wohnheim, was für uns eine sehr große Entscheidung und damit auch keine leichte war. Aber wir sind mit dem Ergebnis und wie Lucas sich an alles gewöhnt hat, mehr als begeistert und ziemlich stolz auf unseren kleinen großen Mann. Er freut sich immer sehr, nach unserem Wochenende ins Wohnheim zu kommen und das beweist uns, das wir das richtige getan haben. Er lernt dort sehr viele Sachen, aber auch auf andere Kinder einzugehen, welches wir zuhause niemals in diesem Masse geschafft hätten.

Im Sommer haben wir eine Woche Bauernhof gesponsert bekommen, was richtig toll für Lucas war. Er konnte die Tiere, wie Kühe, Schafe, Esel, Katzen, Schweine, Ziegen und natürlich Pferde hautnah anfassen. An einigen Morgen konnte Lucas sogar die kleinen Ziegen die Flasche geben.

Auch im Sommer wurde in Belgien für Lucas zugunsten der Delphintherapie ein Benefizkonzert veranstaltet, was uns wahnsinnig gefreut hat. Leute, die uns und Lucas überhaupt nicht kannten, standen vor uns mit Tränen in den Augen und haben für die Delphintherapie gespendet. Es ist auch eine schöne Summe zusammen gekommen.

Ebenfalls im Sommer ist Lucas das erste Mal mit dem Wohnheim eine Woche an der Ostsee Urlaub machen, gewesen. Die Betreuer meinten, dass es das größte für Lucas war am Strand und im Wasser zu spielen.

Seit Ende August 2014 geht Lucas in eine Förderschule für geistige Entwicklung mit ebenfalls insgesamt 8 Kindern in der Klasse. Ich freue mich immer sehr, wenn ich in der Schule wegen Elterngespräche etc. sein kann und merke auch, dass es für Lucas richtig gut läuft. Er hat alle zwei Wochen reiten und Schwimmen. Er wurde in einen Talker-Kurs aufgenommen, um ihn näher an den Talker zu bringen… Ich muss sagen, ich bin mehr als zufrieden auch mit dieser Entscheidung und denke, dass Lucas uns noch eine ganze Menge zeigen wird, was er kann!!

Lucas hat in diesem Jahr auch weiterhin super Fortschritte gemacht. Er faltet seine Finger zusammen, er weiß, wie man einen Luftballon aufpustet, auch wenn er es noch nicht richtig schafft, das Pusten. Er hat mehrere Gebärden gelernt, um sich mitzuteilen, was uns immer sehr erstaunt, wenn er sie uns mitteilt. weiterhin hat er jetzt zur Krankengymnastik und Logopädie auch noch Ergotherapie dazu bekommen, was für uns sehr wichtig war, da er immer noch sehr grob mit seinen Mitmenschen umgeht.

Weihnachten und die Feiertage haben wir sehr ruhig gemeinsam mit Lucas verbracht und die Zeit sehr genossen.

Auch möchten wir uns bei allen bedanken, die uns auch dieses Jahr bei der Delphintherapie unterstützt haben, uns weiterhin Mut zugesprochen haben. Den lieben Menschen, die wir dieses Jahr kennenlernten durften und lieb gewonnen haben.

Wir hoffen sehr auch nächstes Jahr noch viele Leute auf Lucas und das Angelman Syndrom aufmerksam zu machen, zumal das nächste Jahr für das Angelman Syndrom ein ganz besonderes wird. Es ist das 50. Erkennen des Angelman Syndroms. Dazu sind viele Aktionen geplant. Ich hoffe, ich schaffe es hier oder auf Facebook darüber zu berichten.

Auch steht für uns nächstes Jahr die 2. Delphintherapie für Lucas an. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir die restlichen 20% auch noch zusammen bekommen mit euer Hilfe <3 unter der Seite “Links, wo du Lucas noch findest und Spendenkonten” seht ihr die Übersicht der Konten, wo ihr auch weiterhin, wenn ihr wollt, Spenden hin überweisen könnt. Wir würden uns sehr freuen.

Wir wünschen euch einen schönen gesunden und guten Rutsch ins neue Jahr  mit vielen schönen Vorsätzen.