Ende der Klassenfahrt

Am Freitag kam Marvin wieder von der Klassenfahrt. Fast eine Stunde verspätet und ziemlich alle. Wir haben schon sehnsüchtig (die anderen Eltern und ich) vor der Schule gewartet. Als dann die beiden Busse gesehen wurden, ging das Gerenne los. Jeder wollte sein Kind als erstes sehen und in den Arm nehmen. Ich muss sagen, dass ich mich auch sehr auf Marvin gefreut habe.

Es gab einige Eltern, die weinten, als sie ihr Kind im Bus winken sahen. Ich hatte auch Tränen in den Augen, als Marvin aus dem Bus stieg und mich umarmt hat.

Fünf Tage waren nicht lang, aber für den Anfang ausreichend. Am Anfang der Woche war es erholsam und ziemlich still Zuhause und am Mittwoch war es ausreichend, dann hätte er wieder Zuhause sein können. Mein Mann hat mich ab Dienstag jeden Nachmittag gefragt, ob ich etwas von Marvin gehört habe. ;-)

Viel erzählt hat er nicht, anscheinend hat es ihm gefallen. Etwas dünner ist er nach Hause gekommen und größer ;-)

 

Hinterlasse eine Antwort