Archiv für den Monat: Januar 2013

… mein besonderes Kind

Du bist noch klein,
du bist so süß.
Du bist so wild,
so aggressiv.
Du bist so laut,
du sagst kein Wort.
Du hängst an mir,
du rennst mir fort.
Du bist mein Sinn,
du bist mein Stern.
Du bist mein Kind,
nicht jeder hat dich gern.
Du bist anders,
du bist nicht wie sie.
Ich lieb dich wie du bist,
wer brauch schon die?
Autor unbekannt

Kälte Blicke

Kalte Blicke
Wisst ihr wie es ist, eure Blicke zu spürn
Wenn ich und mein Sohn durch die Stadt spaziern.
Ich hab mir nicht ausgesucht ein Kind zu bekommen
Das nicht ist wie die Anderen nicht ganz „vollkommen“
Ein Kind im Rollstuhl das nicht gut sprechen kann
Ein Kind das sehr laut ist und sehr emotional
Das seine Gefühle auslebt wie sie grad kommen
Ein Kind das sich oft unmöglich benommen.
Manchmal bin ich gewappnet und trage zum Schutz
meine Maske die ich oft aufsetzen muss
Nach außen so stark ich schaff alles allein.
Nur in mir drin bin ich oft ganz klein.
Dann brauch ich jemanden der mich beschützt
vor den kalten Blicken, die ihr mir zuwerfen müsst.
Jemand der den Arm um mich legt
Und mit mir den langen Weg ein Stück geht
Der mir auch einmal sagt, du musst nicht mehr stark sein
Ich bin bei dir, du bist nicht mehr allein
Den Rest deines Lebens werd ich mit dir gehen
Ich hab ihn gefunden und zu zweit ist es schön
Autor unbekannt
(wenn sich Lucas wegen irgend etwas ganz besonders freut und man diesen Ausdruck auch noch mit der Kamera einfängt, sieht das so aus…. :-) )

“Das besondere Kind”

Du weißt, dass du ein “besonderes Kind” hast, wenn …
- du Krankenhäuser statt Supermärkte vergleichst
- du Spielzeuge als “Therapie” ansiehst
- du deinem Kind zeigst, wie es Sachen AUS dem Schrank oder Bücherregal holen soll
- alles ein Lernprozess ist, statt nur Spaß
- du dich freust wenn dein Kind blubbert beim Safttrinken (Sprachtherapie)
- Ketchhup auf den Tisch schmiert (Ergotherapie)
oder sein Spielzeug schmeißt (Krankengymnastik)
- du das Gefühl hast, daß du etwas vergessen hast an Tagen wo keine Termine anstehen
- es dich ärgert wenn Freunde mit “gesunden Kindern” meckern, dass sie EINE schlaflose Nacht hatten als das Kind krank war
- zu deinem Wortschatz Sachen gehören wie: Epi, EEG, SPZ, KG, PEG, SPF, usw…
- du den lang erwarteten Termin beim Facharzt wahrnimmst, obwohl du 40° Fieber hast
- du beim Kinderarzt, Krankenhaus, Therapeuten mit Namen angesprochen wirst, ohne das sie auf die Karte gucken müssen
- oder – wenn eine neuer, behandelnder Arzt dich fragt, “Sind sie eine Kollegin?”
- du mit allen Freunden telefonierst, wenn das Kind mit 2 Jahren zum ersten Mal sitzt
- du der alten Frau im Supermarkt ganz stolz erzählst, daß dein 4jähriges Kind vor kurzer Zeit laufen gelernt hat
- jeder kleine Fortschritt dich zu tränen rührt!
- jeder Tag dich alle aufs neue herausfordert.
- du langsam anfängst zu glauben, daß es wirklich Engel auf Erden gibt!!

… kannst du mich beurteilen?

...denn bevor du urteilen kannst - über mich oder mein<br /><br /><br /><br />
Leben, ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg.</p><br /><br /><br />
<p>Durchlaufe die Straßen, Berge und Täler.</p><br /><br /><br />
<p>Fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freude.</p><br /><br /><br />
<p>Durchlaufe die Jahre die ich ging, stolpere über jeden<br /><br /><br /><br />
Stein über den ich gestolpert bin, stehe immer wieder<br /><br /><br /><br />
auf und gehe die selbe Strecke weiter....genau wie ich<br /><br /><br /><br />
es tat.</p><br /><br /><br />
<p>Und erst dann kannst du urteilen.

… denn bevor du urteilen kannst – über mich und mein
Leben, ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg.
Durchlaufe die Straßen, Berge und Täler.
Fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freude.
Durchlaufe die Jahre die ich ging, stolpere über jeden
Stein über den ich gestolpert bin, stehe immer wieder
auf und gehe die selbe Strecke weiter….genau wie ich
es tat.
Und erst dann kannst du urteilen.

der Fortschritt mit dem Talker

Lucas - Dezember 2012

Nachdem uns im November 2012 nun der Talker für eine Probezeit von 8 Wochen zur Verfügung gestellt wurde, die wir mit einem Bericht von der Logopädin dokumentieren sollten und nachdem der Talker bereits schon einmal in Reparatur war, möchte ich euch nun schreiben, wie Lucas sich mit dem Talker macht.

Auf dem Foto könnt ihr Lucas mit dem alten Talker “Super Talker” sehen, den er ersatzweise während der Reparatur wieder nutzen konnte. Wir hatten in schon über einen Jahr leihweise vom SPZ erhalten.

Leider konnte ich den Talker noch nicht so wie gewünscht Zuhause einsetzen, aber ich habe Lucas schon mehrmals dabei beobachten können, wenn er ihn bei anderen Gelegenheiten nutzen durfte. Und ich kann sagen, dass er weiß, wo er rauf drückt und was er dann bekommt. Z. B. hatten wir eine Situation Zuhause, wo Lucas den Talker alleine angemacht hatte und mehrmals auf das Symbol schwimmen raufgedrückt hat. Leider musste ich ihm sagen, dass wir nicht schwimmen können, weil er sehr erkältet ist. Er wollte pardou schwimmen und drückte mehrmals sehr energisch auf das Symbol schwimmen. Dies Beispiel zeigt mir doch schon sehr, dass er das Prinzip des Talkers verstanden hat, welches mich ganz besonders freut und stolz macht ;-)

Auf dem Bild kann man auch super erkennen, dass er versteht, was er mit dem Talker machen kann. Übrigens, laut der Logopädin, von ihr habe ich auch das Foto, sagte mir, dass Lucas auf den Talker das Symbol “tschüss” drückt :-)

Plege-Neuausrichtungsgesetz

Seit 01.01.2013 ist das Pflege-Neuausrichtungsgesetz in Kraft getreten, welches bereits seit 30.10.2012 in Ansatz gebracht wurde.

Da sehr viele Punkte sich zum Besseren für Pflegebedürftige und auch deren Pflegepersonen umgesetzt wurden und ich es nicht besser schreibe könnte, daher empfehle ich euch den nachfolgenden Link aufmerksam zu lesen

http://www.bvkm.de/dokumente/pdf/Aktuelles/Pflegeneuausrichtung.pdf

Um alles auch noch einmal richtig zu verstehen, findet am 23.01.2013 im Pflegestützpunkt Zehlendorf eine Veranstaltung dazu statt.

… ein gesundes neues Jahr

 

Wir wünschen allen Verwandten, Freunden, Kollegen, Bekannten und Unterstützern einen wunderbaren, gesunden & guten Start in das Jahr 2013.

Wir haben dieses Jahr eine ganze Menge vor. Allem voran steht immer noch die Delphintherapie. Wir sind immer noch dabei Spendengelder für die Therapie im September 2013 zu sammeln. Wir wollen hiermit uns auch noch einmal in Erinnerung rufen und einen erneuten Aufruf starten. Wir bedanken uns noch einmal von ganzen Herzen für die bisherige Unterstützung und auch für die zukünftige.

Lucas - Dezember 2012

Da es ja Weihnachten und auch Silvester nicht wirklich weihnachtlich war, wollte ich euch ein Foto von Lucas von vor ca. drei Wochen, wo bei uns herrlicher Schnee lag, zeigen. Ich habe dieses Bild leider nicht selber aufgenommen, aber ich finde es super schön.

Lässt uns das neue Jahr besser machen als das vergangene…

Auf geht’s :-)

ganz liebe Grüsse

Corana